Ich lese meine Emails mit Mozilla Thunderbird. Die Overfläche für Linux Systeme ist bei den meisten (oder allen?) Mozilla Produkten nicht identisch mit der für Windows. Zum einen fällt das auf, wenn man die Einstellungen sucht, die sind bei den Linux Versionen nämlich unter 'Bearbeiten'. Wie auch immer. Ich habe die 'Pane' Ansicht bei mir aktiviert, d.h. ich markiere eine Mail und sie wird unten in einem halben Fenster (Pane) angezeigt. Ich finde diese Ansicht einfach praktischer als eine Mail per Doppelklick zu öffnen um sie zu lesen.

Das Problem dabei ist aber, dass eine Mail dann automatisch als gelesen markiert wird. Eigentlich nicht weiter schlimm, weil ich sie ja auch gelesen habe. Was mich aber stört ist, dass wenn ich eine Mail lösche, die nächste Nachricht markiert und angezeigt wird, sodass auch diese als gelesen markiert wird, obwohl ich sie doch erst später lesen wollte. Die bisherige Lösung war die Nachricht wieer als ungelesen zu markieren. Allerdings gibt es dafür eine Einstellung in Thunderbird.

Anleitungen dazu habe ich gefunden, z.B. hier. Aber die sind offensichtlich für Windows, weil ich unter 'Erweitert' keine weiteren Registerkarten habe und somit auch keine 'Lesen und Ansicht' Optionen.

Die Lösung unter Ubuntu, Thunderbird 52.3.0 (64 bit) sieht so aus: Bearbeiten -> Einstellungen -> Erweitert -> Konfiguration bearbeiten Den Dialog muss man mit 'Ich bin mir der Gefahren bewusst' bestätigen. Dann das Feld 'mailnews.mark_message_read.auto' auf false setzen.

Alternativ kann man auch die Einstellung auf 5 Sekunden nach öffnen setzen, dazu 'mailnews.mark_message_read.delay' auf true setzen. Diese Zeit kann man über 'mailnews.makr_message_read.delay.interval' in Sekunden konfigurieren.

Die Einstellungen im Überblick

Previous Post