Nach dem ich den Schaltplan gezeichnet hatte konnte die Platine geroutet werden.

Schaltplan

Zunächst hier der Schaltplan

wecker schem

[zur Gesamtansicht auf Bild drücken]

Die Platine wurde mit KiCad erstellt. Die Anschlüsse für USB1, USB2 und den Spannungsanschluss sind so ausgelegt, dass sie 5mm überstehen. So bleibt genug Platz um sie in ein Gehäuse einzubauen sodass die Stecker bündig mit dem Gehäuse sind.

Der Audio Codec braucht einen 12MHz Takt. Dieser kann vom FT232RL erzeugt und ausgegeben werden. Der USB Hub benötigt einen 6MHz Takt, welcher von einem Quarz erzeugt wird. Wie sich später herausgestellt hat, hätte man dem FT232RL auch 6MHz zusätzlich ausgeben lassen können, sodass in einer späteren Revision auch der Quarz eingespart werden könnte.

Für die USB-Anschlüsse wird 5V und für den Prozessor, Hub, Codec wird 3,3V benötigt. Diese werden mittels Schaltnetzteil aus der Eingangsspannung von 12V erzeugt, welche auch die Spannung für den Verstärker ist. Der Codec benötigt noch zusätzlich 1,8V. Diese werden mittels Linearregler aus den 3,3V erzeugt.

Fotos der fertigen Platine

Platine vorne 

[Vorderseite]

Platine hinten

[Rückseite]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen