Platine vorne5V
Nach einer Teilbestückung folgte der erste Funktionstest. Dabei fiel mir auf, dass das Netzteil die 3.3V hervorragend erzeugt, die 5V allerdings bei 0V bleiben. Als erstes habe ich versucht die Pins des Netzteils nachzulöten, aber das bracht keine Besserung. Also habe ich im ausgeschalteten Zustand den Widerstand zwischen 5V und GND gemessen. Das Multimeter zeigte einen sauberen Kurzschluss an. Dann habe ich sukzessive das 5V-Netz mithilfe eines Cutter-Messers aufgetrennt. Der Kurzschluss war nun nur noch in der oberen linken Ecke zu finden. Es zeigte sich kurze Zeit später, dass der GND Pin der USB2-Buchse (ganz links) eine Verbindung zur 5V Fläche hatte. Dies war mir wohl beim Verschieben der Buchs nach oben entgangen. So entstand ein Kurzschluss durch die Durchkontaktierung.

Kurzschluss 5VDen Kurzschluss konnte ich dann wunderbar mittels Minibohrer (z.B. von Dremel) und dem passenden Schleifkörper entfernen. Dazu einfach links und rechts von der Bohrung das Kupfer entfernen.

Die Fehlersuche habe ich auf einer zweiten Platine durchgeführt, so dass ich auf der Platine für den Funktionstest nun auch nur diese beiden Verbindungen entfernen musste. Beim erneuten Anstecken des Netzteils wurden die 5V schließlich korrekt erzeugt und die Inbetriebnahme konnte weitergehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen